Fehrsschule Logo
 

Aktuell sind 115 Gäste und keine Mitglieder online


 

Unsere Klassenfahrt auf die schönste der Nordseeinseln

img_7178.jpg

 

Am 11. Mai ging es endlich auf unsere lang herbeiersehnte Klassenfahrt nach Hörnum auf der schönen Nordseeinsel Sylt.

Nach einer langen Bahn- und Busfahrt kamen wir  gegen Mittag bei schönstem Sonnenschein im Fünf-Städte-Heim in Hörnum an. Wir bezogen unsere Zimmer, machten die Betten und marschierten um die Südspitze, auch „Odde“ genannt, der Insel. Nach so einem langen und schönen Fußmarsch spendierten  uns Frau Bukatz und unser Klassenlehrer Herr Schoenen im Hafen von Hörnum ein Eis.

Um 10.00 Uhr am folgenden Tag fuhren wir mit dem Adlerschif zu den Seehundsbänken und zum Kleintierfang auf die Nordsee hinaus. Eine Mitarbeiterin der Schutzstation Wattenmeer erklärte uns die im Schleppnetz gefangenen Meeresbewohner, Strandkrabben, Garnelen, Muscheln und all die anderen Kleintiere. Bei den Seehundsbänken angekommen sahen wir außer den Seehunden auch viele Kegelrobben. Das war ein schönes Naturerlebnis.

Am Nachmittag konnten wir dann im Rahmen eines Strandsuchspiels selber Muscheln und allerlei Strandgut sammeln.

Abends gingen wir mit Herrn Schoenen kegeln und schliefen danach zufrieden und erschöpft in unseren Betten ein.

Am nächsten Tag waren wir mit Herrn Kröger zur Wattwanderung verabredet. Durch den HSU- Unterricht und unsere gemachten Erfahrungen wussten wir schon viel über die Nordsee und das Wattenmeer und konnten sehr zum Erstaunen von Herrn Kröger viele seiner Fragen beantworten. Besonders gut gefallen hat uns der abschließende Weg durch das schwarze Schlickwatt.

Tags darauf fuhren wir mit dem Bus nach Kampen und starteten in Gruppen eine Inselralley. Zu Fuß machten wir uns auf den Weg zur höchsten Düne der Insel, der 52 m hohen Uwe Düne. Sie hat übrigens 109 Stufen! Das war nämlich eine Frage aus der Ralley.

Anschließend wanderten  wir nach Wenningstedt. Dort wartete Herr Ipsen beim Denghoog, einem 5000 Jahre alten, steinzeitlichen Hünengrab aus bis zu 20 Tonnen schweren Findlingen auf uns.

Als wir alle in der Grabkammer waren, erklärte Herr Ipsen uns alles ganz genau. Erstaunlich, was die Menschen vor so lange Zeit schon geschaffen haben!

Von Wenningstedt ging es barfuß am Strand nach Westerland, Sylts Hauptstadt. In Gruppen aufgeteilt hatten wir für Einkäufe und kleine Geschenke eine Stunde Zeit.

Mit dem Bus zurück nach Hörnum fieberten wir der nach dem Abendessen stattfindenen Siegerehrung für die Ralley und das Strandsuchspiel entgegen. Zu unserer Freude und Überraschung bekam jeder einen kleinen Preis.

Freitag, letzter Tag! Koffer packen, frühstücken und Abreise nach Hause.

Obwohl wir uns sehr auf unsere Klassenfahrt freuten, so freuten wir uns ebenso am Bahnsteig in Neumünster usere Eltern wieder in die Arme zu schließen.

Es war eine erlebnisreiche, manchmal auch etwas anstrengende, aber tolle Klassenfahrt.

 

 img_7108.jpg

 img_7113.jpg

 img_7115.jpg

 img_7116.jpg

 img_7131.jpg

 img_7145.jpg

 img_7158.jpg

img_7162.jpg

 img_7193.jpg